Designiertes Dreigestirn 2017 vorgestellt

Designiertes Dreigestirn 2017 vorgestellt

Das Kölner Dreigestirn 2017 wird von einer der ältesten Kölner Karnevalsgesellschaften, der Kölner Narren-Zunft 1880 e.V., gestellt. Der designierte Kölner Prinz Karneval ist Stefan Jung, der designierte Kölner Bauer ist Andreas Bulich und die designierte Kölner Jungfrau Stefanie wird von Stefan Knepper dargestellt. Alle Drei sind Familienväter und empfinden das Kölner Sessionsmotto der kommenden Session „Wenn mer uns Pänz sinn, sin mer vun de Söck“ als ihr persönliches Lebensmotto.

Stefan Jung, designierter Kölner Prinz Karneval 2017, „Prinz Stefan I.“

Der designierte Kölner Prinz Stefan I. wurde 1970 in Remscheid geboren. Nach dem Abitur sowie dem Wehr- und Zivildienst, entdeckte er im Beruf die Welt der Zahlen für sich: Er studierte Finanzwissenschaften mit Schwerpunkt Steuerrecht sowie Steuerwissenschaften und arbeitete in den Folgejahren u. a. in einer Steuerberaterkanzlei. Seit 1995 gibt er sein Wissen an den Nachwuchs weiter und ist angestellter Hochschullehrer und Studiengangsleiter an der Rheinischen Fachhochschule Köln.

Andreas Bulich, designierter Kölner Bauer 2017, „Kölner Bauer Andreas“

Der künftige Kölner Bauer Andreas ist tatsächlich Sohn eines Landwirts. Das Lied der Räuber „Op dem Maat stonn die Buure …“ war gewissermaßen die Hymne im Hause Bulich. Es konnte demnach nur eine Rolle für ihn im künftigen Kölner Dreigestirn 2017 geben. Er kam 1977 in Bonn auf die Welt und wuchs in Niederkassel auf. Nach dem Abitur absolvierte er eine Ausbildung zum Bankkaufmann und blieb einige Jahre bei seinem Ausbildungsbetrieb, der damaligen Stadtsparkasse Köln. Sein berufsbegleitendes Studium an der Rheinischen Fachhochschule schloss er als Diplom-Kaufmann (FH) ab. Später konzentrierte er sich auf die Versicherungswirtschaft und ist seit dem Jahr 2014 Inhaber einer Allianz-Hauptvertretung in Siegburg.

 

Stefan Knepper, designierte Kölner Jungfrau 2017, „Kölner Jungfrau Stefanie“

Die designierte Kölner Jungfrau Stefanie der Session 2017 kam 1970 als Stefan Knepper in Köln zur Welt. Nach derHöheren Handelsschule und dem Wehrdienst stand eine Ausbildung zum Speditionskaufmann an. In diesem Arbeitsgebiet blieb er bis 2002, dann wechselte er in die Bestatterbranche. Er absolvierte eine weitere Ausbildung und später eine Bestattermeisterprüfung. Im Jahr 2013 übernahm er drei Kölner Bestattungshäuser und gründete im Folgejahr ein eigenes Bestattungsunternehmen.

Quelle: Festkomitee Kölner Karneval